Was halten Sie von Welpen-/Hundeverträgen? Lassen Sie uns wissen, was Sie denken, indem Sie unten kommentieren! Ein Welpenvertrag ist ein physisches Mittel, um die Transaktion zu vermitteln. Aber wie navigiert man durch all das Kleingedruckte? Wenn dies ein reinrassiger ist, müssen Bilder und Erklärungen an den Vertrag angehängt werden, weil manchmal bestimmte Markierungen einen Hund wertvoller machen oder als Fehler betrachtet werden können. Die Adoption oder Rettung eines Hundes ist ein großer selbstloser Akt der Liebe, aber ein Vertrag wird empfohlen, um die Übertragung von Haustierbesitz offiziell zu machen. Sie können ihren eigenen Vertrag jederzeit von Grund auf abschließen. Manchmal geschieht dies vor Ort, nachdem der Vertrag unterzeichnet wurde. Andere Male, wenn der Welpe weit weg liegt, wird der Versand ermöglicht. Wenn der Verkäufer zustimmt, dass der gekaufte Welpe ein reinrassiger ist, muss er nicht nur im Vertrag angegeben werden, sondern auch andere Unterlagen müssen als Nachweis vorgelegt werden. Die Notwendigkeit eines Welpenvertrages liegt ganz beim Käufer und beim Züchter. Wie kann man eine feste Beziehung zu einem Züchter aufbauen und sich auf eine Vereinbarung einigen, die etwas bedeutet? Dieses Video ist lang, aber es bricht auf, wie man einen guten Hundezüchter zu finden und einen wesentlichen Vertrag zu machen. Der erste Abschnitt des Vertrags muss sehr klar darüber sein, wer die an der Transaktion beteiligten Parteien sind. In diesem Fall ist es der Käufer und der Verkäufer.

Dies ist wahrscheinlich der wichtigste Abschnitt des Vertrags. Alle Parteien müssen den Vertrag ausdrucken, unterzeichnen und datieren, um ihn verbindlich und offiziell zu machen. Es gibt so viele Arten von Verträgen beteiligt, wenn ein Welpe zu kaufen. Ein seriöser Züchter wird eine Krankengeschichte und Gesundheitsfreigaben zur Verfügung stellen, die zeigen, dass die Blutlinie des Welpen gescreent und von Krankheiten, die in ihrer Rasse häufig sind, gelöscht wurde. Listen Sie dies im Vertrag auf. Hier sind unsere hilfreichsten Tipps für die Erstellung eines Welpenvertrages mit Substanz und Vertrauen. Wenn der Käufer nicht in der Lage sein wird, den Hund zu halten oder ein geeignetes Zuhause gemäß diesem Vertrag zur Verfügung zu stellen, wird der Hund an den Züchter zurückgegeben. Alle Welpen-/Hundeverträge umfassen das Geburtsdatum, die Rasse, das Geschlecht, den eingetragenen Namen und den Rufnamen, die Farbe und den Mantel sowie alle Markierungen oder die notwendige Beschreibung. Einige haben einen Abschnitt, in dem nach Registrierungen, Wachstumsdiagrammen, Whelping-Dokumenten und Mikrochip-Daten im Vertrag gefragt wird, oder es kann angefügt werden. Dieser Vertrag kann von Besitzern von Schauhunden oder neuen Welpen verwendet werden. Sie schließen eine Vereinbarung über die GemeinsameNutzung eines Welpen mit einem Züchter.

Dies ist ein Standard- oder allgemeiner Welpenvertrag zwischen Käufer und Verkäufer. Es ist für jede Transaktion relevant, wie den Kauf eines Hundes für die persönliche Begleitung, Familie oder Service. Wurde der Welpe gezüchtet und aufgezogen, um eine besondere Fertigkeit zu haben? Einige Welpen stammen aus einer langen Reihe von Champion Show-Hunde oder werden für den Dienst, die Herde oder die Jagd gezüchtet.